Um das Jahr 2018 gebührend zu beenden, fuhr die Jugendfeuerwehr Schierstein ein Wochenende lang, in die Röhn auf die Wasserkuppe. In dem DJO Landesheim Rodholz in Poppenhausen übernachteten wir zwei Nächte und verbrachten viele schöne und spaßige Stunden zusammen.

Unser Wochenende startete am Freitag, 16.November, um 17 Uhr. Mit drei Mannschaftswagen fuhren 13 Jugendliche und 6 Betreuer los. Pünktlich zum Abendessen kamen wir um kurz vor 19 Uhr am Landschulheim an. Nach dem Abendessen bezogen wir unsere Zimmer. Um die Gemeinschaft zu fördern, wurden die Zimmer so verteilt, dass alle 8 Jungs und die 5 Mädchen jeweils in einem Zimmer waren. Zum Abschluss des Tages unternahmen wir eine kleine Nachtwanderung.

Gegen 7:30 Uhr wurden die Jugendlichen am Samstagmorgen von uns Betreuen geweckt. Gestärkt durch ein gutes und reichhaltiges Frühstücksbuffet, fuhren wir gut gelaunt zum Deutschen Feuerwehrmuseum nach Fulda. Wir bekamen in einer interessante Führung  die Geschichte und die technische Entwicklung der Feuerwehr erklärt. Unser Museumsführer Peter zeigte uns die Dauerausstellung, die aktuelle Sonderausstellung und er gewährte uns einen kurzen Blick hinter die Kulissen in das Museumsmagazin. Dort stehen hunderte alte Fahrzeuge, Gerätschaften und sonstige Feuerwehrutensilien und warten auf ihre Restauration.
Damit die Jugendlichen nach dem Museum etwas Aktion haben, fuhren wir auf die Wasserkuppe.

Bei strahlenden Sonnenschein und 5°C Lufttemperatur hatte die Sommerrodelbahn geöffnet. Trotz der Kälte, machte es uns einen riesen Spaß einzeln oder zu zweit im Rodel die Bahn hinunter zu sausen! Im Anschluss wärmten wir uns in einem Restaurant mit heißer Schokolade auf.

Aufgewärmt und munter gingen wir zur nahegelegenen Station der Bergwacht Wasserkuppe. Tobi, ein Kamerad der Bergwacht, erklärte uns anschaulich und spannend die Aufgaben und Ausbildung der Bergwacht. Er zeigte uns die Fahrzeuge, welche auf der Wasserkuppe stationiert sind. Das besondere für uns, war das Quad. Es ist ein geländegängiges kompaktes Fahrzeug, mit dem zwei Helfer bei nahe zu jedem Wetter in den Einsatz fahren können. Es zieht einen speziellen Rettungsanhänger, mit dem Verletzte gerettet und transportiert werden können.
Tobi zeigte uns die Handhabung der Gebiergstrage. Die Trage ist so konzipiert, dass sie ideal den Verletzten schützt und von zwei Helfern gut getragen und bewegt werden kann.
Das testete unser JF-Mitglied Alex und ließ sich von uns "retten".
Als Dankeschön für die tolle Führung und als Erinnerung, tauschten wir mit Tobi bzw. der Bergwacht unser Abzeichen der FF Wiesbaden mit einem Abzeichen der Berg- & Skiwacht.

Gegen 16 Uhr fuhren wir zurück ins Landschulheim. Nun konnten die Jugendlichen sich ausruhen und Zeit miteinander verbringen.
Zum Abendessen konnten wir in der Grillhütte des Landschulheims ein Lagerfeuer machen. Wir grillten Steaks, Bratwürste und Stockbrot. In dieser tollen Atmosphäre spielten wir alle Mann das Spiel " Werwölfe". Es war ein sehr schöner und freudiger Abschlussabend.

Der Sonntag begann für unsere Jugendlichen wieder um 7:30 Uhr. Nach dem hervorgegangen Frühstück räumten wir in aller Ruhe unsere Zimmer.
Zum Abschluss unseres Wochenendes fuhren wir in das Schwimmbad "Sinnflut".
Die Jugendlichen und wir Betreuer genossen die Zeit im Schwimmbad. Es wurde gespielt, gesprungen, getobt, relaxt, geschwommen, getaucht und zusammen Pommes gegessen. Kurz um, wir hatten viel Spaß!

Mit müden Kindern fuhren wir gegen 17 Uhr wieder Richtung Heimat. Kurz vor 19 Uhr kamen wir in Schierstein am Gerätehaus an. Dort wurden wir von den wartenden Eltern empfangen.

Zusammen gefasst, hatten wir ein super Wochenende! Die Jugendlichen waren spitze und haben sich toll benommen! Wir werden lange an das Wochenende zurück denken!
Bergwacht

Links:
DJO Landesheim Rodholz
https://www.djo-landesheim.de

Deutsches Feuerwehrmuseum
http://www.dfm-fulda.de

Bergwacht Bereitschaft Wasserkuppe
http://www.bergwacht-hessen.de/index.php/wasserkuppe-wasserkuppe.html

HOLGER STRAUB
Jugendfeuerwehrwart